| | Kommentieren

sensor-Wochenendfahrplan: Nichts für Weicheier, aber jede Menge für Erlebnishungrige – und für Visionäre

Von Selma Unglaube und Maximilian Wegener. Fotos Veranstalter.

Der Herbst ist unbestreitbar da und meldet sich mit einem nasskalten Gruß . Das ist aber noch lange kein Grund, die Flinte ins Korn zu werfen (da würde sie auch nur nass), denn dieses Wochenende gibt es genug gute Gründe, sich mit Schirm oder Regenjacke zu bewaffnen und dem Wettergott die Stirn zu bieten – vor allem – aber bei weitem nicht nur – das Wiesbadener Stadtfest mit verkaufsoffenem Sonntag, Herbstmarkt und dem beliebten Singfest „Wiesbaden singt“. Passend dazu soll sich am Samstag dann auch die Sonne wieder zeigen. Dieses Wiesbaden-Wochenende bietet vieles, aber eines ganz gewiss nicht: Anlass, zuhause zu bleiben.

///FREITAG///

CityBahn DialogBox am Wiesbadener Hauptbahnhof. Seit mehr als einem Jahr haben Wiesbadenerinnen und Wiesbadener Gelegenheit, sich in der CityBahn-DialogBox per Monitor und Touchscreen-Stele ein eigenes Bild von den Planungen zu machen. Im persönlichen Gespräch mit den CityBahn-Botschaftern konnten viele offene Fragen beantwortet und Bedenken sowie Fehlinformationen ausgeräumt werden. Die DialogBox steht vom 26. September bis Anfang November vor dem Hauptbahnhof.  Geöffnet ist jeweils donnerstags ab 12 Uhr, freitags ab 9 Uhr sowie samstags ab 10 Uhr.

Wiesbadener Stadtfest in der Innenstadt. Wie jedes Jahr am letzten September-Wochenende – diesmal von Freitag bis Sonntag – bietet das Wiesbadener Stadtfest jede Menge Unterhaltung, Spaß und Vergnügen und dazu viel Nützliches für große und kleine Gäste. Entspanntes Shoppen, kulinarische Köstlichkeiten, internationale Live-Musik oder Kunsthandwerk – das Wiesbadener Erlebnis-Wochenende hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Zum Stadtfest ist dieser Sonntag verkaufsoffen. Parallel findet außerdem dem Herbstmarkt auf dem Mauritiusplatz und am Samstag auf dem Dern’Schen Gelände das Singfest „Wiesbaden singt“ statt. Ein musikalisches Highlight des Stadtfestes wird das Live Konzert mit Joris und Flo & Chris an diesem Freitag auf dem Dern’schen Gelände. Das Programmheft mit allen Veranstaltungsorten und Terminen gibt es HIER. Freitag ab 11 Uhr, Samstag und Sonntag ab 10 Uhr.

Illustration: Alice Maline Wolfgang Holz

„Muvin meets Eigenart“ in der Goldgasse 5. Die MUVIN Family und Eigenart7 laden an diesem Wochenende zu einem Special Event in die Goldgasse, Hausnummer 5. Am Freitag gibt es einen Schallplatten-Flohmarkt plus “After show party with the Muvin Family”. Am Stamstag folgt dann Funk & Soul by Thomas Wischert & Jonathan Spencer und House & Techno by Hamit Darvish, Deep Dee und der Muvin Family. Freitag ab 14 Uhr, Samstag ab 18 Uhr.

Weltmädchentag 2019 im Haus der Jugend in Mainz. Die Mädchenarbeitskreise der Landeshauptstädte Wiesbaden und Mainz veranstalten gemeinsam einen Aktionstag anlässlich des Weltmädchentages, der auf die weltweit vorhandene Benachteiligung von Mädchen aufmerksam machen möchte und sich für eine mädchengerechtere Welt einsetzt. Am Aktionstag werden viele Workshops und Mitmachaktionen für Mädchen ab 8 Jahren angeboten. Im Haus der Jugend in Mainz, Mitternachtsgasse 8. Ab 15 Uhr.

Vortrag: „Kampf für KZ-Überlende“ in der Evangelischen Hauptkirche Biebrich. Der Vortrag ist die Dillenburger Journalistin Charlotte Petersen gewidmet. Sie hat 1959  zusammen der Frau des damaligen Bundespräsidenten Gustav Heinemann das Hilfswerk Wapniarka gegründet, mit dessen Hilfe die Überlebenden des gleichnamigen Konzentrationslagers in Rumänien unterstützt wurden. Referent des Nachmittags ist Pfarrer Gerhard Zimmermann, der Petersen 1958 kennengelernt und sie und ihr Lebenswerk in einem Buch porträtiert hat . Um 16 Uhr.

Foto: Benjamin Semm

Perspectives: Ausstellungseröffnung bei Standbein Spielbein in der Klopstockstraße 14. Der Kameramann Benjamin Semm stellt unter dem Titel „Perspectives“ seine Fotografien aus. Die Ausstellung ist bis zum 26. Oktober in verschiedenen Ausstellungsorten zu sehen, unter anderem auch im Sherry & Port. Die Eröffnung findet bei Standbein Spielbein statt. Um 18 Uhr.

Ausstellung „zeitgleich-zeitzeichen: postdigital?!“ in der BBK SCHAUstelle. Perspektiven und Auswirkungen des Digitalen in unserer heutigen Zeit geben Anlass zur künstlerischen Auseinandersetzung und Reflektion. Umgesetzt in verschiedensten Medien von traditionell bis  zeitgenössisch bildet das Digitale als „Ist“ den Ausgangspunkt in einer (noch oder wieder) analogen Welt. Risiken, Gefahren der Mediengesellschaft werden ebenso thematisiert wie ein ästhetischer Blick auf das Digitale im Postdigitalen. Die Frage nach dem Postdigitalen selbst bleibt dabei nicht frei von einem distanzierten Infragestellen des Begriffes oder der Situation. Eröffnung um 18 Uhr. Die Ausstellung ist danach vom 28.09 bis zum 20.10. immer samstags und sonntags ab 15 Uhr geöffnet.

Oktoberfest auf dem Schiff ab Biebrich Rheinufer. Wiesn-Flair auf dem Rhein mit der Primus-Linie – was für eine Gaudi! Auf dem Schiff wird gefeiert und geschunkelt, dass sich die Planken biegen, mit Oktoberfestmusik, Festbier und typisch bayerischen Schmankerln. Im Dirndl, in Lederhosen oder einfach so. Am Freitag und Samstag, Abfahrt jeweils um 18.45 Uhr.

Musikalische Lesung und Finissage bei Kunst-Schaefer.  Lutz Schauerhammer vom Dichterpflänzchen e. V. liest zur 200-jährigen Herausgabe der Gedichtesammlung „West-Östlicher Diwan“ von Johann Wolfgang von Goethe. Begleitet wird er mit türkischen Chansons des Akkustik-Duos „Benyonca“ mit Benjamin Geyer an der Gitarre und  Gesang von Yonca Cakao. Die Lesung ist gleichzeitig die Finissage der  Ausstellung „together“ mit Nilhan Sesalan & Fetiye Boudevin. Veranstaltungsort ist die Galerie Kunst-Schaefer in der Faulbrunnenstraße 11. Um 19 Uhr.

Kuckuckskerb 2019 in Heßloch. An diesem Wochenende feiert Heßloch seine diesjährige Kuckuckskerb. Begonnen wird am Freitagabend mit dem Platzkonzert in der Ortsmitte und dem Fackelzug., eröffnet wird die Kerb dann offiziell auf dem Vorplatz der Jahnhalle. Anschließend lädt die Kerbegesellschaft zum Ausklang mit Bier und Gegrilltem ein. Am Samstag geht es weiter mit dem Bunten Abend mit der Band `Terztanz´ in der Turnhalle Heßloch und auch die Late-Night-Show wird diesmal nicht fehlen. Sonntag geht es los mit dem Kerbegottesdienst, anschließend wird sich traditionell mit Haspel, Haxe und Sauerkraut gestärkt, bis die Kerbemädscher und -burschen die Latenightshow vom Samstagabend wiederholen. Nachmittags gibt es Kaffee und Kuchen und für Familien gibtr es Kinderbelustigung. Abends wird die Kerb dann zu Grabe getragen. Freitag ab 19 Uhr, offizielle Eröffnung um 20.30 Uhr. Samstag ab 20 Uhr. Sonntag ab 9.30 Uhr.

Sechs Jahre-Party im Lenz. An gleich zwei Tagen feiert das Lenz-Genuine Drinks in der Wagemannstraße sein sechsjähriges Bestehen: am Freitag mit Supavibez und am Samstag mit Los Avocados. Jeweils ab 19 Uhr.

Filme im Schloß: Oscar-Preisträger „Ida“ im Schloss Biebrich. „Filme im Schloß“ zeigt an diesem Freitag den vielfach preisgekrönten polnischen Film „Ida“ von Pawel Pawlikowski.  „Ida“ handelt von den inneren Konflikten zweier sehr unterschiedlicher Frauen in den Nachkriegsjahren Polens. Dafür bringt er Elemente des Psychodramas, des Road-Movies und der Detektivgeschichte zusammen, die sich zu einem Gesamteindruck verbinden. Der Film läuft im polnischen Original (mit wenig Dialog), unterlegt mit deutschen Untertiteln. Um 20 Uhr.

Nid de Poule im Theater im Pariser Hof. Pumpende Akkorde aus dem Schallloch der Gypsygitarren, vorwärtstreibende Kontrabasslinien, virtuose Soli, eine Gesangsstimme, die schwerelos über allem zu schweben scheint – das ist Nid de Poule! Begeistert von der Atmosphäre der Jazzclubs des linken Seineufers im Paris der dreißiger Jahre, spielt Nid de Poule eine Musik, die die französische Kunst, mit Emotionen zu spielen, gekonnt transportiert und dabei einen weiten Bogen von tiefer Melancholie bis hin zu spontaner Lebensfreude spannt. Um 19.30 Uhr.

Foto: Philip Zoubek Trio

Minifestival zum Saisonstart: Achter 13 in der Mauritius-Mediathek. JazzArchitekt Raimund Knösche präsentiert den 13. Teil seiner ACHTER-Reihe mit dem Philip Zoubek Trio und den Bassisten Sebastian Gramss und Jonas Gerigk.  Das Philip Zoubek Trio entstand 2016 aus dem Gedanken heraus, einen eigenständigen Ansatz in der traditionsreichen Besetzung Klavier-Bass-Schlagzeug zu formulieren. Die Band stellt ihre im Dezember 2018 veröffentlichte CD „Outside“ vor. Beim Kontrabass-Duo Sebastian Gramss und Jonas Gerigk trifft ein Schüler auf den Meister. Zwei Kontrabässe, die kommunizieren, sich beflügeln und neue Wege ergründen. Um 20 Uhr.

Hope Reborn Tour: Melodic Hardcore-Konzert im Kulturpalast. Schon zum vierten mal auf Hope Reborn Tour machen Dispeller, Nautilus und Born as Lions zusammen mit Tide Has Turned auch im Kulturpalast Halt. Wer Bock auf Hardcore hat, sollte sich den Tag also besser im Kalender anstreichen! Um 20 Uhr.

Lucy Kruger & The Lost Boys im EXIL. Lucy Kruger ist eine Singer/Songwriterin aus Kapstadt, Südafrika, die kürzlich nach Berlin gezogen ist. Gemeinsam mit ihrer Band Lucy Kruger & The Lost Boys spielt sie entschleunigten, psychedelischen und intimen Folk. Musikalische Traumlandschaften lassen die Hörer treiben und abtauchen, einschlafen und aufwachen. Im September 2019 veröffentlicht sie ihr zweites Album „Sleeping Tapes For Some Girls“ beim Düsseldorfer Liebhaber-Label UNIQUE RECORDS. Um 20 Uhr im Walhalla im EXIL.

WeinLese: Lesung mit Norbert Zähringer in der Sektkellerei Bardong in Geisenheim. Pittoreske Weingüter, urige Sektkeller und die an mittelalterliche Architektur erinnernde romantische Burg Schwarzenstein laden dazu ein, mit Literatur auf Tuchfühlung zu gehen. Das Konzept der WeinLese ist so einfach wie überzeugend: Dreh- und Angelpunkt jeder Veranstaltung ist der Dialog mit den Schriftstellern, die aus aktuellen Werken Kostproben geben. Anlässlich des Rheingauer Literatur Festival liest Norbert Zähringer aus „Wo wir waren“. Um 20 Uhr.

Foto Rainer Holz

ONKeL fISCH: „Populisten haften für ihre Kinder“ im Thalhaus. Ein satirisches Überlebenstraining im Politik-Dschungel für Politikverdrossene. Die Bewegungsfanatiker des Duos ONKeL fISCH, Adrian Engels und Markus Riedinger, streiten, singen, tanzen und spielen sich durch ein Politik-Survival-Action-Kabarett. Das Motto: Gemeinsam Populisten im Lachen untergehen lassen. Mit ihrem geschnürten Erste-Hilfe-Rucksack wagt sich das Satire-Duo tief in den Sumpf der einfachen Wahrheiten. Dorthin, wo einige Fragen noch ungeklärt sind. Um 20 Uhr.

„A Global Mess – Eine Subkul-Tour durch Südostasien“ in der Kreativfabrik. Jede Generation rebelliert gegen die Werte und Moralvorstellungen ihrer Eltern. Doch wen soll das noch schockieren, wenn es Sex-Pistols-Shirts von der Stange gibt und Gangster-Rap im Radio läuft?  Journalistin Diana Ringelsiep und Musikmanager Felix Bundschuh sind dort hingegangen, wo Subkultur noch echte Rebellion bedeutet. Auf ihrer Reise quer durch Südostasien sind sie der Frage nachgegangen, welches Lebensgefühl junge Menschen verschiedener Untergrundbewegungen weltweit miteinander verbindet. In ihrem Buch gewähren Diana und Felix Einblicke in ihren Reisealltag und erzählen aus wechselnden Perspektiven von ihren Erlebnissen. Vortrag und Diskussion. Um 20.30 Uhr.

„Salón Tango“im Foyer des Hessischen Staatstheaters. Beim „Salón Tango“ können LiebhaberInnen des argentinischen Tanzes in der glamourösen Atmosphäre des historischen Foyers der Tangomusik lauschen, Tango tanzen oder einfach die südamerikanische Stimmung genießen und den tanzenden Paaren zuschauen. Gabriel Sala, Tanzlegende, Lehrer und Choreograf, führt durch die Tango-Events. Bei jedem „Salón Tango“ präsentieren sich die Gäste mit Live-Musik. Um 21.45 Uhr.

///SAMSTAG///

Rhein-Main-Cup im Apnoe-Tauchen im Kleinfeldchen. An diesem Samstag findet zum 18. Mal der Rhein-Main-Cup im Hallenbad Kleinfeldchen statt. Dabei stellen die Profis des Apnoesports mit internationaler Beteiligung ihr Können unter Beweis. Es wird wieder viele altbekannte Gesichter aber auch Neulinge geben, die ihre Leistungen zum ersten Mal in einem Wettkampf offiziell bestätigen lassen wollen. Die Spitzenathleten werden in gewohnt ruhiger Atmosphäre die Luft anhalten. Ab 8 Uhr.

Open Taekwondo Poomsae und Freestyle am Gymnasium Bierstadt. Am diesem Samstag finden in der Sporthalle der Theodor-Fliedner-Schule in Wiesbaden-Bierstadt die HTU Open Taekwondo Poomsae statt. Das  Turnier wird im Auftrag der Hessischen Taekwondo Union ausgerichtet und es werden rund 200 Teilnehmer aus verschiedenen Bundesländern erwartet. Beginn um 10 Uhr.

CC BY 3.0 Hans Schneider

Singlewanderung „Burg Alzenau und Hahnenkamm im Spessart“. Für Singles der Altersklasse „30-49“ aus dem Großraum Wiesbaden bietet Wanderdate  eine Single-Wanderung zum gemeinsamen Wandern und ungezwungenen Kennenlernen an. Die herrschaftliche Burg Alzenau ist neben dem Höhenzug des Hahnenkamms mit seinem Ludwigsturm das sichtbare Wahrzeichen Alzenaus. Ticketbuchung unter www.wanderdate.de ist erforderlich. Treffpunkt ist der Burgparkplatz, Burgstraße 14, 63755 Alzenau. Die Wanderung startet um 11 Uhr.

Weltenbummer Tour – Kulinarische Stadtführung durch die Innenstadt. Wiesbaden ist von kultureller Vielfalt geprägt, die auch im gastronomischen Angebot der Stadt erleben kann. Auf der kulinairschen Tour entdecken die TeilnehmerInnen in prägnanten Stadtteilen wie dem multikulturellen Westend, wie bereichernd und abwechslungsreich Wiesbaden kulinarisch ist. Zu den leckeren Kostproben werden Anekdoten und Geschichten des ortskundigen Guides serviert. Treffpunkt ist vor der Bäckerei Walser in der Gneisenaustraße. Eine Anmeldung unter das-isst-wiesbaden.de ist erforderlich. Um 11 Uhr.

Repair Café im Umweltladen. Das Repair Café on Tour ist wieder zu Gast im Umweltladen in der Luisenstraße 19. Erfahrene Reparateure greifen zu Schraubenzieher und Lötkolben und bringen, sofern möglich, defekte Elektrogeräte wieder zum Laufen und reparieren Kinderspielzeug. Das Angebot richtet sich an jede und jeden, aber auch speziell an geflüchtete Menschen. Es bietet bei Kaffee und Kuchen Gelegenheit zum Austausch und zur Begegnung. Ab 10 Uhr, Gegenstände zur Reparatur werden bis 13.15 Uhr angenommen.

Großes Opening von Karstadt Sports in der Langgasse. Am Samstag feiert Karstadt die große Eröffnung  der brandneuen Karstadt-Sports-Filiale in der Langgasse 5-9. Den ganzen Tag lang warten tolle Eröffnungsangebote, sportliche Challenges, Gewinnspiele und vieles mehr. Ab 10 Uhr.

Workshop: Bibliodrama erleben in der Schwalbe 6. Der Workshop mit dem Titel „Zwischen Wohl und Wehe“ ist eine lebendige Entdeckungsreise mit kreativen Methoden aus dem Bibliodrama, die von Renate Brenning-Heinemann gestaltet wird, und ermöglicht neue Zugänge zu sich selbst und zum Glauben. Anmeldung unter 0611 1409 740 oder schwalbe6@web.de. Um 11 Uhr.

20 Jahre Palast Hotel.1905 war das Palast Hotel eines der ersten Häuser am Platz. Vor 20 Jahren übernahm Bernd Ringelstein die Räumlichkeiten, bis zu seinem Tod 2006. Seitdem führt Ralf Begaj die Geschäfte im Andenken an seinen ehemaligen Chef weiter. Zum Jubiläum warten neben leckeren Speisen vom Grill und aus der Küche zwei besondere Bands auf die feiernde Gesellschaft: „The Billboard Trio“ spielt die Hits der 60er bis 80er, danach heizt „Kies“ – A Tribute to Punk’n’Rock den Gästen auf der kleinen Bühne direkt vor der Bar so richtig ein. Im Anschluss wird mit mit DJ bis in die Morgenstunden weitergefeiert. Ab 14 Uhr, Live-Musik ab 16.30 Uhr, Party mit DJ ab 22 Uhr.

„Wiesbaden singt“ auf dem Dern’schen Gelände. „Wiesbaden singt“ geht in die 11. Runde. Die Kooperation mit dem Wiesbadener Stadtfest bietet auch in diesem Jahr wieder den perfekten Rahmen für das beliebte Event. Hunderte von gesangsbegeisterten WiesbadenerInnen treffen sich zum gemeinsamen Singen. Das Motto, wie immer: Dabeisein, ausprobieren, mitsingen. Chorerfahrung und Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Für stimmkräftige Unterstützung sorgen Studierende der Wiesbadener Musikakademie auf der Bühne sowie versierte Wiesbadener Chormitglieder im Publikum. Auf alle Gäste wartet ein kostenloses Songbook mit einem abwechslungsreichen Repertoire aus Volksliedern, Schlagern und beliebten Evergreens. Beginn um 16.30 Uhr.

Foto: RISE AND SHINE CINEMA

exground-Jugendfilm des Monats: „Don’t Give a Fox“ in der Caligari Filmbühne. Eine Comig-of-Age-Story über eine einzigartige Freundschaft, Feminismus, weibliche Rollenbilder und Skaten. Am Stadtrand von Kopenhagen skatet die Mädchen-Skatecrew ‚Don’t Give a Fox‘ wild und furchtlos durchs Leben. Als sich Sofie eines Tages den Fuß bricht und lange nicht skaten kann, macht sie zusammen mit ihren Freundinnen einen Roadtrip durch das Land, um mehr über die Träume und Geschichten der Mädchen zu erfahren.  Die Reise ist eine Herausforderung, denn die Teenager wollen herausfinden, woher sie kommen und was aus ihnen einmal werden soll. Dänische Originalfassung mit Untertiteln. Um 17.30 Uhr.

Hanne Kah im Theater im Pariser Hof. Hanne Kah ist eine junge Musikerin aus Mainz, deren Musikstil sich als Folk mit Einflüssen aus den Bereichen Rock, Pop und Country beschreiben lässt. Die Songs fließen aus der eigenen Feder und sind getragen von Gesang und Gitarre, ein Wechselspiel aus berührenden, ruhigen Tönen und mitreißenden, rockigen Sounds. Seit 2009 ist Hanne Kah auf den Bühnen Deutschlands und Europas unterwegs.  Um 19.30 Uhr.

„Under Construction – 100 Jahre Bauhaus“-Konzert in der Casino-Gesellschaft. Anlässlich des 100-jährigen Bauhaus-Jubiläums bringt die Junge Deutsche Philharmonie Neue Musik und Slam Poesie beim „Under Construction – 100 Jahre Bauhaus“-Konzert in der Casino-Gesellschaft in einen einzigartigen Dialog über Bildende Kunst. Aufgeführt werden Auftragskompositionen, welche auf fünf Gemälden berühmter Bauhaus-Künstler wie Lyonel Feininger und Oskar Schlemmer basieren. Sie treffen auf fünf Poetry-Slammerinnen und -Slammer, die sich in ihren Texten mit denselben Gemälden auseinandersetzen. Um 19.30 Uhr.

International Music-Konzert im Schlachthof. Am Hype um das Trio International Music aus Essen führte zuletzt kein Weg vorbei. Jetzt kommt die Band mit dem ungooglebaren Namen endlich nach Wiesbaden. Im Gepäck: ihr Debüt „Die besten Jahre“. Passenderweise zeitgleich auf Tour: Hutch Harris, ehemaliger Frontmann der wunderbaren, schmerzlich vermissten The Thermals. Letztes Jahr veröffentlichte er überraschend sein Solodebüt und kommt damit erstmals auf kleine Solotour. Den Abend abrunden werden die nicht minder wunderbaren Woog Riots. Um 19.30 Uhr.

„Macbeth“-Premiere im EXIL. Das Team um Sigrid Skoetz, LLewellyn Reichman (Schauspielerin), Matze Vogel (Schauspieler), Marie Zbikowska (Videos) und (Fotos) Simon Hegenberg stellen eine zeitgemäße Version von MACBETH her. Um seines persönlichen Vorteils willen, ermordet Macbeth den beliebten Schottenkönig.Die Aufführung reflektiert in freier Anlehnung an Shakespeares Vorlage – das System der Machtergreifung um jeden Preis von Lady Macbeth und Macbeth. Ihr Machtwille wird so lange angefeuert, bis er eine Position erreicht hat, die sie nicht mehr ausfüllen können. Um 20 Uhr.

Martin Sierp: „Hellsehen auch im Dunkeln“ im Thalhaus. Martin Sierp hat Bücher gelesen, im Internet recherchiert und sogar die Sterne befragt und weiß jetzt ganz genau, was die Zukunft eventuell bringen wird. Dieses Wissen gibt er bei seiner Multimedia-Impro-Stand-Up-Comedy-Magic-Show an sein Publikum weiter. Zukunftsweisend ist auch die Zusammensetzung seines illustren Kompetenzteams: Der Fürst der Finsternis, Ostradamus (der Seher aus dem Osten), Lothar dem Lottokönig, Showmaster Pascal-Hermann Henne-Gutfried, Udo Lindenberg und Pinocchio. Aus praktischen und vor allem finanziellen Gründen spielt Sierp alle Charaktere selbst. Um 20 Uhr.

Korff & Ludewig „Pop-Cabaret“ im Studio ZR6. Korff & Ludewigs Pop Cabaret ist eine musikalische Mischung aus knalligem Pop-Konzert, nachdenklichem Chanson-Abend und gleichzeitig einer gemütlichen Runde mit Freunden in der Küche. Mit einem Hauch Vegas und einem Hauch Offenbach! Und es gibt nichts, worüber Korff & Ludewig nicht plaudern oder singen: Aus schönen Melodien, Alltagspoesie und viel Humor mixen die beiden einen prickelnden Unterhaltungscocktail, der süchtig macht und den Alltag ein bisschen bunter strahlen lässt. Um 20 Uhr

Good Taste-Party im Kulturpalast. Wer das sagenhafte Debüt von DJ Heinz-Harald Frentzen vor Kurzem aus nichtigen Gründen leider verpassen musste, der hat jetzt die Gelegenheit, sein Versäumnis auszubügeln. HHF legt wie immer das auf, worauf er Bock hat. Vielleicht erfüllt er entgegen seinem Naturell auch den einen oder anderen Musikwunsch – wer weiß? Auf jeden Fall die Tanzschuhe nicht vergessen. Um 22 Uhr.

///SONNTAG///

Letzter Lufti-Tag. Das idyllisch gelegene Freizeitgelände Unter den Eichen, auch bekannt als „Lufti“, erfreute sich in diesem Jahr wieder großer Beliebtheit. Heute wird jedoch die Saison beendet, um das Gelände winterfest zu machen. Besitzer eines Dauerspindes werden gebeten, diesen bis 16 Uhr zu räumen. Das „Lufti“ begrüßt seine Gäste erneut im Frühjahr 2020. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.wiesbaden.de/mattiaqua.

Literarische Weinwanderung in Rüdesheim. Anlässlich des Rheingau Literatur Festival findet eine literarische Weinwanderung mit Heiner Boehncke und Wolfgang Blum durch Amors Garten statt, inklusive Fahrt mit Schiff und Sessellift und Wein und Vesper im Weinberg. Treffpunkt ist am Schiffsanleger der Bingen-Rüdesheimer, Brücke 8, in Rüdesheim. Um 9.45 Uhr.

„Klimmzüge für den guten Zweck“ auf dem Dern’schen Gelände. Die Barlappen/Calisthenics Wiesbaden e.V. sind mal wieder auf dem Stadtfest vertreten. Mit im Gepäck: Ihre mobile Sportanlage. Für jeden Klimmzug, den Wiesbadener an diesem Tag an der Stange machen, wird ein Betrag an den Biberbau Biebrich gespendet. Ab 10 Uhr.

2. Kammerkonzert im Foyer des Hessischen Staatstheaters. Ganz selten trifft man die Kombination von Horn und Streichern an, und so bietet das Programm des 2. Kammerkonzerts manche Rarität wie das Quintett Es-Dur von Mozart oder das Quartett Nr. 1 eines gewissen Jan Václav Stich, der unter dem Künstlernamen Giovanni Punto als Tausendsassa unter den Naturhorn-Virtuosen seiner Zeit galt. Hornist Jonas Finke und seine KollegInnen des Hessischen Staatsorchesters Wiesbaden kombinieren zudem eine Wiederentdeckung des Mannheimer Komponisten Robert Kahn (1865–1951) mit dem Trio Es-Dur von Johannes Brahms. Um 11 Uhr.

Der visionäre Frühschoppen zum Thema „Junge Kunst“ im EXIL. Was macht die Kunst? Beliebte Floskelfrage. Was macht die Kunst in Wiesbaden? Spannende Frage. Was macht die junge Kunst in Wiesbaden? Richtig spannende Frage/n. Der visionäre Frühschoppen No.22, diesmal in Kooperation mit Nassauischer Kunstverein Wiesbaden , fragt und diskutiert anlässlich der aktuellen Ausstellung „What´s Up? Wie?“ (Foto), am Sonntag, dem 29. September, um 12 Uhr (Einlass und Café-Baröffnung 11.30 Uhr) im Walhalla im EXIL: „Geht das auch in jung? Geht auch was in jung? Kunst und Künstler in und aus Wiesbaden – auf der Suche nach der neuen Generation“.  Alle Infos, Gäste usw. hier.

Folk-Konzert mit „Fleadh“ und Saoirse Mhór im Salon-Theater Taunusstein. Der Folk-Club Taunusstein bringt auch in dieser Spielzeit wieder eine exquisite Auswahl an Musikern der Folk-Musik ins Salon-Theater Taunusstein, Röderweg 24. An diesem Sonntag spielt die Irish-Folk-Band „Fleadh“ zusammen mit dem irischen Singer/Songwriter Saoirse Mhór. Um 18 Uhr.

Domingo Latino im Theater im Pariser Hof. Latin Feeling, Leidenschaft und gute Laune: Jazz- und Latinsängerin Claudia Carbo präsentiert eine attraktive Mischung Lateinamerikanischer Rhythmen. Boleros aus der Tradition des „Buena Vista Social Club“, Folklore aus Mexiko und Kuba, Brasilianische Bossa Novas im Stil von Antonio Carlos Jobim und Traditionelle Tangos aus Argentinien, aus der Feder von Homero Manzi und Carlos Gardel. Claudia Carbos Authentizität machen sie seit Jahren zur gefragten Künstlerin. Um 19.30 Uhr.

After-Stadtfest-Party mit „Los 4 Del Son“ im Wohnzimmer.  Los 4 del Son gehören  zu den bekanntesten Son-/ Salsa-Gruppen Kubas und animieren Ihr Publikum mit ihrem kubanischen Son, Merengue, Bachata und Salsa wie auch Cha Cha Cha zu ausgelassener Tanzstimmung, beherrschen aber auch die ruhigen ‚Klassiker‘ kubanischer Musik. Sie stellen eigene Produktionen vor und sind darüber hinaus Meister musikalischer Improvisationen. Um 20 Uhr, danach Salsa Party.

Buchvorstellung und Lesung: „Achim von Arnim – Bettine Brentano“ im  Literaturhaus Villa Clementine. Anlässlich des Rheingau Literatur Festivals stellt Herausgeberin Renate Moering das Buch „Achim von Arnim – Bettine Brentano verh. von Arnim. Briefwechsel“ vor. Es folgt eine szenische Lesung mit Julia Elfert als Bettine von Arnim und Sebastian Kroll als Achim von Arnim. Um 20 Uhr.                        

SONST NOCH WAS? WEITERE WIESBADEN WOCHENENDE-TIPPS GERNE ALS KOMMENTAR POSTEN.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.