| | 2 Kommentare

Silvester! Aber wo? Tipps für den Jahreswechsel in Wiesbaden

Von Christopher Kissel. Foto Paul Müller.

Alle Jahre wieder fragen sich (fast) alle, wo denn die ultimative Silvesterparty steigt. Wir haben ein paar Ideen für euch zusammengestellt. Und Freikarten für die große Party im Kurhaus für euch ergattert.

Schlachthof: Mit dem Jahr 2015 gehen auch die letzten Überreste des alten Schlachthofs.: Nach den ersten Monaten zieht sich auch über den Wasserturm bereits diese klebrige Pomade aus Schweiß, Rauch und Bier und nun steht die erste Silvesternacht in (gar nicht mehr so) neuer Halle und Kesselhaus an. In der Halle heißt es  ab 0.30 Uhr traditionell „Hits, Hits, Hits aus dem Schlachthof-Universum“,. Im Kesselhaus gastiert der „Soul Shake Club“, während es im 60/40 gewohnt elektronischer zugeht. Tickets ab 1.12. ausschließlich im 60/40.  Park Cafe: Ab 21 Uhr kann auf der Rue der Jahreswechsel elegant und glamourös eingeleitet werden. Auch in diesem Jahr wieder mit DJ Nasty (Party Hard), der musikalisch das Jahr Revue passieren lässt und nur das Beste aus House, Urban und Hip Hop in 2015 spielen wird. Zusätzlich darf man sich auf ein Käse- und Früchtebüffet freuen. Um Mitternacht bietet sich der beste Blick direkt auf das große Feuerwerk über die Kurparkanlage.

Walhalla: Das neue Jahr wird begrüßt und zwar heiß, wild und ausgelassen: Alles ist möglich, wenn Evi & das Tier mit ihrer Band The Glanz die Bühne erobern. „Let´s Burlesque!“ ist ein rauschendes Fest sinnlich-sündiger Lebensfreude, eine furiose Mischung aus Musik und Erotik mit einem gehörigen Schuss Wahnsinn.  Burlesque ist noch viel mehr als Striptease: das Zelebrieren eines freien Geistes und eines aufregend neuen Lebensgefühls. Die pure Show beginnt um 17 Uhr, ab 21.30 Uhr gibt´s das Ganze dann im Rahmen einer Gala inklusive Essen und Party. Kulturpalast: Der König ist tot. Lang lebe der König! Goodbye 2015! Welcome 2016! Auf der Tanzfläche gibt es Hits-Hits-Hits mit dem „ Shit, we´ve missed New-Year“ – DJ-Team! Darüber hinaus erwarten die Gäste knallende Korken, hemmungslose Ekstase, Getränke- Specials, glühende Sohlen, Karaoke im Hinterzimmer und das Versprechen, die gebrochenen Vorsätze nicht zu verraten! Die Kupa-Tore öffnen sich um 0.30 Uhr.

Heaven: Pünktlich um Mitternacht  öffnet auch das Heaven, die wunderbare neue Bar am Sedanplatz. Die Silvester-Sause wird musikalisch begleitet von DJ Nervous Nils (Soul Funk Rap in the backyard) und DJ Auxpeer (Nordic House to Balearic in the frontyard). Vorverkauf ab 1. Dezember im Heaven.. Übrigens muss man zur nächsten Silvesterparty nicht lange laufen, direkt nebenan  im Harrison´s Pub wird auch gefeiert. Der Weinländer: In diesem Jahr serviert der Weinländer wieder ein leckeres Fleisch-Fondue mit einem orientalisch geprägten Buffet. „Gegen 22.30/23 Uhr räumen wir die Tische raus und verwandeln die Bar in ein Tanzhaus“, heißt es. Zu Club-Classics feiern die Gäste dann bis 2.30 Uhr weiter. thalhaus: Für alle, die bei Rock und Pop „rübertanzen“ wollen, bietet sich das thalhaus an. DJ Roscha bringt guten Rock und Pop der 60er bis 90er zum Einsatz. Dazu perfekte Disconight-Illumination mit der neuen Lichtanlage. Einlass ab 20 Uhr.

Staatstheater: Auch im Staatstheater steigt in diesem Jahr eine große Silvesterparty. Ab 23 Uhr wird  im Foyer des großen Hauses das neue Jahr begrüßt. Les deux Dienstbach: Die Dienstbach-Zwillingsschwestern schmeißen ab 22.30 Uhr in ihrem Restaurant  ab 22.30 Uhr eine lockere Silvesterparty mit Musik zum tanzen und viel zu trinken – Silvesterbowle, Moscow Mule, Gin Tonic und vieles mehr. Eintritt frei und bis Open End. Kurhaus: Standesgemäß beginnt der Abend ab 20  Uhr mit einem Sektempfang. Im Anschluss bieten zehn Säle ein buntes Programm und laden zum Flanieren, Verweilen, Tanzen und Feiern ein. Musikalische Highlights werden von den bekannten Nightbirds, dem Duett „Blanc de Noir“, der Rock`n`Roll Band Boppin`B sowie der Latina Kim Morales und Los Marcapasos geboten.   Der Wintergarten wird diesem Jahr zur „Icelounge“. Das Feuerwerk können Gäste in einem extra sie abgetrennten Bereich vor dem Kurhaus genießen. Karten sind an der Tourist-Information und online zu erwerben – oder zu gewinnen: Wir verlosen 3×2 Flanierkarten: Mail mit persönlichem guten Vorsatz für 2016 an losi@sensor-wiesbaden! Strandschiff Pieter van Aemstel:  Etwas ganz besonderes ist die Silvesterfeier auf dem Strandschiff  Pieter van Aemstel an der Reduit. Die Gäste erwartet neben der Theodor-Heuss-Brücke ein schillerndes Fest vor den Toren der Landeshauptstädte Mainz und Wiesbaden. An Bord wird ein leckeres Silvesterbuffet kredenzt. Das Highlight ist aber natürlich der einzigartige Blick vom Oberdeck.  Einlass ist ab 19 Uhr – Ende der Veranstaltung gegen 1 Uhr. Kontext:  Willkommen auf der Insel Nebula… ein sagenumwobener Ort jenseits der Normalität: „Kommt an Bord und lasst euch treiben an einen Ort, an dem es keinen Morgen zu geben scheint!“ Ein Fest der elektronischen Tanzmusik, veranstaltet vom Unterholz-Kollektiv. Die Reise beginnt um 20 Uhr und geht die ganze Nacht.

UND WO UND WIE FEIERT IHR SILVESTER? WENN IHR NOCH HEIßE TIPPS HABT, GERNE HER DAMIT. EINFACH DIREKT HIER KOMMENTIEREN, BITTE.

2 Kommentare “Silvester! Aber wo? Tipps für den Jahreswechsel in Wiesbaden

  1. Also wir werden nach dem Kurhaus sicher ins Pupasch in der Bärengasse gehen, da ist es unter neuer Leitung wieder ziemlich cool! #DresstoImpress

    1. 85 Euro fürs Kurhaus, dort 10 Säle um dann mit Anzug und Abendkleid zu den Prols ins verrauchte Pubasch??? Ist das ne schlechte Werbung?

Comments are closed.
%d Bloggern gefällt das: