| | Kommentieren

„Tatorte Kunst“ laden zu Ermittlungen bei Künstlern unserer Stadt – Vorab-Einblicke in sensor-Online-Galerie

23 „Tatorte Kunst“ laden an diesem Sonntag wieder zum Ermitteln ein. Die Ateliers in Wiesbaden-Mitte und im Bezirk Rheingauviertel-Hollerborn und dem Dicherviertel öffnen am 27. Oktober mit 23 Atelierstandorten und 32 Künstlerinnen und Künstlern wieder ihre Türen zu den Ateliers. Besucher*innen sind in der Zeit von 12 bis 18 Uhr willkommen, sich einen Überblick zu verschaffen und mit den „Tätern“ ins Gespräch zu kommen oder bei Gefallen auch das eine oder andere Werk käuflich zu erwerben.

Das Spektrum ist vielfältig: Zeichnung, Malerei, Fotografie, Film, Video, Bildhauerei, Objektkunst, Aktionskunst Druckgrafik und Installation sind zu sehen. Und natürlich unzählige unterschiedlichste Motive und Themen und Techniken. Und allein die Orte sorgen für Abwechslung mit Hinterhöfen, Kellern, Mansarden, Läden oder Scheunen.

Die „Tatorte Kunst“ erfreuen sich – auch überregional -großer Beliebtheit, was sich an der Zahl der Besucherinnen und Besucher ablesen lässt, denn sie bilden eine gute Ergänzung zu der Galerien- und der Museumslandschaft in Wiesbaden.

Jedes Jahr am letzten Sonntag im Oktober ist es soweit: Was den Gästen sonst verborgen bleibt, ist der Einblick in die Ateliers und Werkstätten. Das sehr reizvolle Ambiente vieler Tatorte verzaubert und verwundert zugleich. Besucherinnen und Besucher dürfen über so manche einfallsreiche Raumlösung staunen. „Treten Sie an diesem Tag mit Kunstschaffenden in Kontakt und bekommen Sie einen Eindruck über die Arbeiten der Künstlerinnen und Künstler“, lautet die Einladung. Wer genau alles wo die Türen öffnet, steht auf www.tatorte-kunst.de

Einen ersten Einblick in die Vielfalt der Werke gibt es außerdem in dieser sensor-Tatorte Kunst-Online-Galerie (Künstler*innennamen in Dateinamen):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.