| | Kommentare deaktiviert für thalhaus startet mit neuem “Franz”-Theaterstück ins Jahr

thalhaus startet mit neuem “Franz”-Theaterstück ins Jahr

Das thalhaus-Programm startet wie seit vielen Jahren mit einer neuen Produktion von „Franz das Theater“, das aus der Initiative der Lebenshilfe Wiesbaden e.V. hervorgegangen ist. Premiere ist am Dienstag, 15. Januar, weitere Vorstellung am 15., 16., 18., 19. und 20. Januar (jeweils 20 Uhr, Sonntag 17 Uhr). „Der Unbekannte und das Mädchen“ ist ein Stück über eine Reise ins unbekannte Leben. Eine junge Frau fühlt sich unverstanden, verlässt ihre Familie und entdeckt durch die Reise in die Fremde, worauf es ihr im eigenen Leben ankommt.

Seit vielen Jahren veranstaltet das thalhaus nun schon die Theaterprojekte von FRANZ DAS THEATER. Die neue Produktion unter der Regie und nach dem Skript von Armin Nufer zeigt ein Stück über eine Reise ins unbekannte Leben. Eine junge Frau fühlt sich unverstanden, verlässt ihre Familie und entdeckt durch die Reise in die Fremde, worauf es ihr im eigenen Leben ankommt. Mit dem Bühnenbildner Uli Boettcher, der auch als Musiker zu sehen und zu hören ist und der Sängerin Elisabeth Dorothea Koch sowie der jungen Schauspielerin Hanna Bienefeld sind drei neue Leute im Boot, die gemeinsam mit der „Stammcrew“ von THEATER FRANZ auf der Bühne agieren. Hinter der Bühne: Christiane Jungkenn (Theaterpädagogik und Organisation), Maria Mazurek (Betreuung) und Birgit Reimann (Kostüme).

Die Produktion wird im Rahmen des Inklusionsfestival “überall dabei” der Aktion Mensch gezeigt, das im Februar erstmals in Wiesbaden gastiert.

www.thalhaus.de , www.lebenshilfe-wiesbaden.de/theatergruppe/ensemble/index.html