| | Kommentieren

„Unsere Würde“ – Wiesbadener Künstler*innen gestalten mehrsprachiges Demokratie-Buchprojekt

Für das Buch „Unsere Würde“ wurde der Satz „Die Würde des Menschen ist unantastbar“ in mehreren Sprachen und in vielfältige Bilder von sehr unterschiedlichen Wiesbadener Künstler*innen übersetzt. Es soll ein Beitrag zur Stärkung der Demokratie gegen wachsenden Rechtsexremismus und Neofaschismus sein.

„Rechtsextremismus und Neofaschismus gefährden jede demokratische, auf den Prinzipien von Gleichwertigkeit und Menschenrechten basierende Gesellschaft. Eine Demokratie lebt von Gesprächen und Auseinandersetzungen bis hin zu Streit und Kritik, von Mitgestaltungsmöglichkeiten, vom Gehört werden und der Beteiligung aller. Nur wenn Demokratie als Gesellschafts- und Lebensform erfahr- und erlebbar ist, ist ihre Verfassungsordnung zukunftsfähig. Nur wenn Demokratie als Lebensentwurf überzeugt, haben ihre Gegner*innen keine Chance.

„Die Würde des Menschen ist unantastbar“ – mit diesem schlichten und unglaublich großen Satz beginnt unser Grundgesetz. Doch was macht Würde eigentlich aus? Wir suchen Antworten, setzen Projekte dazu um und finden Partner*innen, die mit uns gemeinsam Gesellschaft demokratisch und menschenfreundlich gestalten wollen. So auch im vorliegenden Buch.

Hier wollen wir über die Kunst, das Verstehen mit Augen und Herzen Menschen bewegen, sich mit diesem wichtigen Teil der Wertvorstellungen auseinander zu setzen.“ (Gabi Reiter, Marie Becker, Christoph Rath, Partnerschaft für Demokratie Wiesbaden, Fach- und Koordinierungsstelle Demokratie Leben in Wiesbaden, www.demokratie-leben-in-wiesbaden.de)

Die Projektverantwortlichen möchten, dass dieses Buch, das von Nele Prinz gestaltet wurde, nicht in Regalen verstaubt, sondern aktiv genutzt werden kann. Sie wünschen sich engagierte Menschen, Einrichtungen, Vereine und Initiativen, die zum Nachdenken anregen, philosophieren und bewegen möchten. Interessierte schreiben an marie.becker@wiesbaden.de – und: „Wir überlegen, dieses Jahr ein zweites Buch mit einem neuen Thema zu veröffentlichen“, schreiben die Macher*innen: „Wer Interesse daran hat, sich künstlerisch zu beteiligen, schreibt ebenfalls eine Mail und wird informiert, sobald wir loslegen.“

sensor verlost 3 Exemplare von „Unsere Würde“: Mail mit Postanschrift an losi@sensor-wiesbaden.de, Betreff „Würde“.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.