| | 1 Kommentar

„Wiesbadens erstes christlich-queeres Frühstückscafé“ entsteht in Ex-Schlecker-Räumen im Westend

 

 

 

 

 

Seit langem stehen die ehemaligen Schlecker-Räume in der Gneisenaustraße, Ecke Blücherstraße, leer. Zuletzt gab es verstärkt Stimmen, die meinten, die Räume in nächster Nachbarschaft zu der beliebten „Art Bar“ seien doch prädestiniert für „was Cooles“ in Richtung Kunst und Kultur. Auch konkrete Ideen und Kontaktaufnahmen gab es offenbar schon. Nun scheint aber eine neue Nutzung der weitläufigen Räume im Westend besiegelt zu sein. „Wiesbadens erstes christlich-queeres Frühstücks-Café“ soll hier eröffnen, kündigt ein neues Schild im großen Schaufenster an, das auch besagt: „Hier entsteht demnächst eine Cross & Queer“-Filiale. Was genau es damit auf sich hat und wer die Betreiber sein werden, konnten wir noch nicht erkunden. Auch beim Wiesbadener LSBT*IQ-Verein „Warmes Wiesbaden“ scheint man nichts darüber zu wissen. Der angegebene Hashtag #crossnqueer gibt auch noch keinen Aufschluss. Wir sind gespannt und bleiben dran, erhellende Hinweise gerne an hallo@sensor-wiesbaden.de  (dif)

Ein Kommentar “„Wiesbadens erstes christlich-queeres Frühstückscafé“ entsteht in Ex-Schlecker-Räumen im Westend

  1. Wäre eine schöne Initiative, wenn es zu einer offenen Kommunikationsstätte würde, in der man sich mit Menschen verschiedenster Couleur treffen und austauschen könnte.
    Wäre endlich einmal etwas neues, nachdem so vieles in Wiesbaden in der vergangenen Jahren für alternative Lebensweisen verschwunden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.