| | Kommentare deaktiviert für Zum Ersten …, zum Zweiten …, zum … guten Zweck! Heute große Kunstauktion für Auxilium nicht verpassen

Zum Ersten …, zum Zweiten …, zum … guten Zweck! Heute große Kunstauktion für Auxilium nicht verpassen

Reklame

 

Zum Ersten, zum Zweiten, zum … guten Zweck! Heute findet eine große Versteigerung aufregender Kunst für jeden Geschmack und jedes Budget zugunsten von Auxilium statt. Der ambulante Hospizverein Wiesbaden AUXILIUM e.V. feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Der Leitgedanke blieb seit der Vereinsgründung 1987 unverändert: Unterstützung und Beistand für Menschen in schwerer Krankheit und im Sterben in ihrer häuslichen Umgebung. Um diese Arbeit zu unterstützen, kommen heute ab 19.30 Uhr in der Auferstehungsgemeinde Schierstein Werke von Künstlern aus Wiesbaden, Offenbach und Frankfurt unter den Hammer.

Eine hospizliche Begleitung kann von jedermann – unabhängig von der Vereinszugehörigkeit – kostenlos in Anspruch genommen werden. Nach dem Tod eines nahestehenden Menschen bietet AUXILIUM Trauerbegleitung in Einzelgesprächen oder in Gruppen an. Auch diese Leistung kann von jedermann und unabhängig von der Vereinszugehörigkeit kostenlos in Anspruch genommen werden. – AUXILIUM berät auch unverbindlich und kostenlos über Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht.

Der Auktionator Philip Augustin vom Frankfurter Auktionshaus Döbritz wird die heutige Kunstversteigerung durchführen. Kulturdezernentin Rose-Lore Scholz wird die Schirmherrschaft übernehmen. Die Auferstehungsgemeinde in Wiesbaden-Schierstein stellt die Räumlichkeiten zur Verfügung. Organisiert wird die Auktion von Ruth Maria Möser-Buschbeck (AUXILIUM e.V.) und der Eva Moll, die auf der diesjährigen documenta für Aufsehen sorgte. Die 1975 in Karlsruhe geborene Künstlerin lebt und arbeitet in Frankfurt a.M. und New York City mit Ateliers in Offenbach und Brooklyn.

Über hundert ihrer Kollegen und Kolleginnen aus der Region ließen sich nicht lange bitten, Werke für den guten Zweck zur Verfügung zu stellen. Renommierte und etablierte Künstler sind ebenso dabei wie welche, die “nur” absoluten Insidern bekannt sind. So lässt sich heute theoretisch ein Originalkunstwerk schon ab 5 Euro ergattern, genauso gut könnten – und sollten – aber auch Werke erst bei Geboten von mehreren tausend Euro den Zuschlag bekommen.

Wer sich vorab schon mal ein Bild von den Bildern machen möchte, findet hier die Auktionsliste oder begibt sich heute bereits ab 16.30 Uhr zur Preview zum Ort des Geschehens.

www.hospizverein-auxilium.de

– Foto: Lot Nr. 19, Mirek Macke “Stadt Zirkus 2010”, Fotodruck auf Aluminium, 100 x 70 cm, Unikat, Limit 200 Euro, Schätzwert 1200 Euro –