| | Kommentare deaktiviert für Hey hey, da geht ja was: Studenten zeigen sich und ihre Arbeiten – mitten in der Stadt! Heaven-Filmnacht, Schaufenster-Werkschau

Hey hey, da geht ja was: Studenten zeigen sich und ihre Arbeiten – mitten in der Stadt! Heaven-Filmnacht, Schaufenster-Werkschau

RundgangKommunikationsdesignHochschuleRheinMainWiesbaden_a

 

Hey hey, wird das vielleicht doch noch was mit der “Studentenstadt Wiesbaden” – also mit einer Stadt, in der Studierende nicht nur studieren, sondern auch leben, lebendig sind, sichtbar und spürbar sind? Das eine oder andere tut sich zumindest mal in die Richtung. Heute zum Beispiel bitten die Kommunikationsdesigner der Hochschule RheinMain (HSRM) ins Heaven am Sedanplatz zur “Filmnacht”, im Februar verlassen die Kreativköpfe der Hochschule buchstäblich ihr Glashaus und kommen mit “Hunger” und “Durst” herunter in die Stadt, und zwar in eine ganz besonders abgefahrene Location.

TunesInHeaven

Aber erstmal ins Heaven, wo sowieso stets sehr gerne die Jungen, Schönen, Ideen-Reichen abhängen, und wo es heute Abend ab 20 Uhr heißt: “Tunes in Heaven – Die Filmnacht”. Kommunikationsdesigner der HSRM haben sich im Sommersemester 2015 mit der Erzählform des Musicclips auseinandergesetzt. 8 unterschiedliche Ansätze, 8 verschiedene Musikstile. 8 Premieren bilden die “Tunes in Heaven“. Dazu noch ein paar bisher nicht gezeigte Kurzformate aus anderen Projekten: “Kurze Filme – Kurze Weile. See you in HEAVEN.”

Kommunikationsdesign-Werkschau im Schaufenster Stadtmuseum

Im Februar gibt´s dann ganz was Großes von den Kommunikationsdesignern der HSRM. Sie bringen ihre Werkschau vom bisherigen Zeigeort, dem Glashaus auf dem Campus Unter den Eichen, herunter in die Stadt. Und dort nisten sie sich zum “Rundgang” nicht irgendwo ein, sondern in einer besonders abgefahrenen Location: dem bisherigen “Schaufenster Stadtmuseum” in der Ellenbogengasse. “Wir haben Hunger. Hunger auf was Neues. Hunger auf gute Gestaltung und auf euch. Raus aus dem Glashaus, rein in die Stadt”, sagen sie. Die neue Werkschau der Kommunikationsdesigner Wiesbaden präsentiert sich nicht nur in einer neuen Location, sondern auch größer und lauter. Neben den Bachelorarbeiten werden auch Semesterarbeiten aus allen Jahrgängen zu sehen sein. “Freut euch auf ein bunt gemischtes Völkchen mit spannenden Themen, beeindruckenden Arbeiten, edler Musik von $amu <yung.kedzchen/ffm> und DJ Tarrare (MZ) und feinem Essen von GOOSE”, lautet die Einladung.

Die Vernissage ist am Donnerstag, 11. Februar. ab 19 Uhr, die Ausstellung ist auch noch am Freitag, 12. Februar (17 bis 22 Uhr) und Samstag, 13. Februar (14 bis 20 Uhr) zu sehen.

Aftershow-Party im Kulturpalast

Nach der Werkschau ist vor dem Kulturpalast. Die Aftershow der Werkschau Wiesbaden fährt am Freitag, 12. Februar, mit edelster Musik und feinsten Getränken auf: “Denn wir haben nicht nur Hunger, sondern auch Durst. Auf euch, auf gute Musik, auf das Leben und vor allem aufs Feiern. Kommt rum und tanzt mit uns in das Ende des Semesters. Euer Durst wird gestillt werden. Seid euch da sicher.” (Dirk Fellinghauer / Bilder Hochschule RheinMain / Heaven)