| | Kommentieren

Erste Redner, letzte Early-Bird-Tickets: see-Conference #14 nimmt Formen an

Einmal im Jahr wird Wiesbaden zum Mekka der zukunftsweisenden Ideen und Visionen. Die see-Conference bringt alljährlich an einem Samstag im April internationale Vor- und Querdenker in die Stadt und lockt Publikum nicht nur aus Wiesbaden und Rhein-Main, sondern aus ganz Deutschland und auch aus Europa an. Am 13. April 2019 findet die see 14, organisiert vom Verein “Bilder der Zukunft”, präsentiert von sensor, im Schlachthof statt. Die ersten Redner wurden bekannt gegeben, die letzten vergünstigten Early-Bird-Tickets sind zu haben.

“Wie muss eine gute Konferenz sein? Klein und fein, mit hochkarätigen, aber noch nicht zigfach durchgereichten Sprechern. Wo man nicht vollgelabert, sondern inspiriert wird.” Diese Grundidee lockt regelmäßig rund 1000 Teilnehmer zur see und macht sie zu einer der größten Designkonferenzen im deutschsprachigen Raum.

Die see-Conference beschäftigt sich im im regelmäßig ausverkauften Schlachthof – und begleitend beim “see camp” am gleichen Wochenende auf dem Scholz & Volkmer-Campus – neben dem Thema der Datenvisualisierung schon immer mit nachhaltigen Konzepten. Deswegen eröffnen die Sprecherinnen und Sprecher in ihren Vorträgen immer neue Blickwinkel auf treffsichere Kommunikation zu den Einflüssen heutigen Handelns auf die Gesellschaft und Umwelt zukünftiger Generationen. Die Besten ihres Fachs – das sind Visionäre, die das Anliegen Nachhaltigkeit verstehen, leben und voranbringen. In diesem Jahr, das wurde gerade bekannt gegeben, gehören Eike König und Daan Lucas dazu.

Eike König gründete HORT / After School Club – ein Designbüro für visuelle Kommunikation. Zum Portfolio gehören ArteStiftung Bauhaus Dessau und Nike. Mit seiner Arbeit liefert Eike nicht nur Antworten, sondern eröffnet nicht selten einen politischen Diskurs. Speziell die Förderung von jungen Menschen liegt ihm dabei am Herzen. Seit 2011 ist er auch Professor für Illustration und Grafikdesign an der Hochschule für Gestaltung Offenbach.

Daan Lucas ist Gründer und Geschäftsführer von Random Studio – einem Designstudio, das immersive Erlebnisse schafft. Mithilfe von interaktiven Installationen rund um Marke und Produkt werden dem Betrachter neue Perspektiven im physischen Raum eröffnet.

Weitere Rednerinnen und Redner und das Rahmenprogramm werden nach und nach bekannt gegeben.  (Dirk Fellinghauer, Fotos Veranstalter)

sensor präsentiert: see-Conference #14, 13. April, 11 bis 19 Uhr, Schlachthof-Wiesbaden, große Halle. Letzte Frühbucher-Tickets zum Preis von 99 EUR anstatt 135 EUR gibt es, solange der Vorrat reicht, hier. Tickets zum Hochschultarif gibt es für 49 Euro. Die Vorträge der vergangenen Vorträge in voller Länge zum Nachschauen sind hier zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: