| | Kommentieren

From Zero to Hero! Startschuss für Freiwilligentag 2020 – Soziales Engagement braucht keine Vorkenntnisse

Das neue Team des diesjährigen Wiesbadener Freiwilligentags.

„Von Null auf Hundert!“ Dazu rief das neue Team des diesjährigen Wiesbadener Freiwilligentags zum Projektauftakt auf. Mit einer Auflistung ihrer Schwächen starteten die 9 Studentinnen die Präsentation, um darauf aufmerksam zu machen, dass es keiner Vorkenntnisse bedarf, um sich sozial zu engagieren. Am 5. September sollen in der ganzen Stadt mindestens 25 verschiedene Projekte angeboten werden, um Bürger*innen die Chance zu bieten, unverbindlich ehrenamtlich tätig zu werden. Interessierte können sich ab dem 1. Juni online auf www.eintagsheld.de für die verschiedenen Projekte anmelden.

Soziale, kulturelle oder ökologische Institutionen, die Unterstützung brauchen und eine Projektidee haben, können sich beim Team per E-Mail (info@eintagsheld.de) melden. Das studentische Projektteam kümmert sich dann darum, Eintagsheld*innen für diese Tagesaktionen zu finden.

Wiesbaden Sozialdezernent Christoph Manjura betonte, wie relevant soziales, ehrenamtliches Engagement ist – für die Stadt Wiesbaden und die Gemeinschaft der Bürger*innen. Die Stadt Wiesbaden soll auch in diesem Jahr durch den Projekterfolg lebenswerter gemacht werden. Wie auch im letzten Jahr ist der amtierende Bürgermeister, Gert-Uwe Mende, Schirmherr des Projekts.

Neben zahlreichen Engagierten benötigt das Team sowohl Sachspenden als auch finanzielle Unterstützung, um den Tag und vor allem die große Abendveranstaltung optimal gestalten zu können. Sein Engagement sagte auch der Präsident der Hochschule, Prof. Dr. Detlev Reymann, zu, der auch in diesem Jahr wieder als Eintagsheld teilnimmt.

Die diesjährigen Ziele sind klar formuliert: Insgesamt sollen mehr als 25 Projekte und 200 Eintagsheld*innen an den Start gehen. Wie in jedem Jahr organisieren Studierende aus verschiedenen Fachbereichen der Hochschule RheinMain den Freiwilligentag im Rahmen eines Lernprojekts des Competence & Career Centers in Kooperation mit dem Freiwilligen-Zentrum Wiesbaden e.V..

Weitere Infos auf www.eintagsheld.de, www.facebook.com/FreiwilligentagWiesbaden und www.instagram.com/freiwilligentag

Der Freiwilligentag ist ein Aktionstag des Freiwilligen-Zentrum Wiesbaden e.V., der von einer studentischen Projektgruppe der Hochschule RheinMain umgesetzt wird. Er findet jedes Jahr im Herbst statt und richtet sich an alle Wiesbadener*innen, die sich ehrenamtlich engagieren wollen. Er soll ihnen die Möglichkeit bieten, einen Tag lang unverbindlich in eine soziale Einrichtung hinein zu schnuppern. Dies kann von einfachen handwerklichen Tätigkeiten, wie der Verschönerung eines Kinderspielplatzes, bis hin zum direkten Kontakt mit Menschen, zum Beispiel der Begleitung von Senioren bei einem Spaziergang, reichen. Sie verbringen einen Tag mit Kindern, kranken, alten oder behinderten Menschen oder betätigen sich handwerklich beim Gärtnern, Basteln oder Streichen. Ziel ist zum einen die Förderung des Ehrenamtes und die damit verbundene Gewinnung langfristiger ehrenamtlicher Helfer für die teilnehmenden Einrichtungen. Zum anderen soll der Bekanntheitsgrad des Freiwilligen-Zentrums gesteigert werden.

 

(sun/Foto: Freiwilligen-Zentrum Wiesbaden) 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.