| | Kommentieren

„Neue Adresse“ – Kunstwerk der Woche: Mireille Jautz – „Höhen und Wege“

Im Rahmen der Ausstellung „Neue Adresse“, zeigt der BBK Wiesbaden im Schaufenster der neuen Räume (Rheingauviertel, Marcobrunnerstr. 3) jede Woche ein Kunstwerk. Und sensor präsentiert es jeden Freitag hier, inklusive einem künstlerischen Statement:

In der achten Woche, ab Freitag, 22.05.2020: Mireille Jautz mit der Installation Höhen und Wege.

„Der Umzug in die Marcobrunnerstraße ist auch ein Umzug zur Ringkirche, die charakteristisch für die neue Adresse ist. Man sieht sie, man hört sie, man kann sie fast berühren so nah ist sie. Sie zeigt sich mir wie ein Gebirge. Diesen Eindruck zeige ich bei meiner Arbeit in Form einer Metamorphose.

Das gemalte neoromanische Kirchengebäude kombiniert mit einer fotografierten Fahrbahnmarkierung „Kreuzung“. Der Glaube versetzt Berge. 

Die Kirche mit ihren Zwillingstürmen und dem kleineren Turm im hinteren Teil wird zum Gebirge, kombiniert mit der Fahrbahnmarkierung „unterbrochener Querstrich“. Der Weg ist das Ziel.

Im dritten Werk steht die Markierung „Zickzacklinie“ alleine. Diese Grafik symbolisiert den Rhythmus des Herzens – also des Lebendigseins.“

15 Arbeiten in 15 Wochen zeigt der BBK seit dem 3. April in seinem neuen „Schaufenster“ in der Marcobrunnerstraße 3 – „als kleine kulturelle Geste“ in Corona-Zeiten mit Abstand von außen zu betrachten. Kleiner Tipp: Auch die neue sensor-Ausgabe liegt am Schaufenster zum Mitnehmen aus – solange Vorrat reicht.

(Foto: Mireille Jautz, BBK Wiesbaden)
BBK Wiesbaden e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.