| | 5 Kommentare

Rettungs-Plattform „wiesbaden.help“ für Gastro und Kultur: Jetzt zahlen, später genießen

„Wir wollen unsere Lieblingsorte in der Krise unterstützen und vor der Insolvenz retten, indem wir ihnen jetzt das Geld zur Verfügung stellen, was wir ohnehin bei ihnen ausgeben würden.“ Mit dieser Grundidee ist heute die Plattform wiesbaden.help an den Start gegangen – und mit der Hoffnung, einen Beitrag zur Rettung existenzbedrohter Gastronomien, Restaurants, Bars und kultureller Einrichtungen zu leisten: „Wie auch die Behörden aktuell versuchen, die Ausbreitung von Corona auf einen langen Zeitraum zu strecken, sollen auch die Locations durch den Verkauf von Gutscheinen die Verluste auf einen längeren Zeitraum verteilen können und so die Auswirkungen abmildern.“ Das Prinzip: „Jetzt zahlen. Später trinken/essen/feiern.“

Auf dem Portal wiesbaden.help sind zum Start elf „Lieblingsorte“ aufgeführt, die Anzahl soll und wird sicher wachsen, da die ganze Sache offen für alle ist: Betroffene Orte, oder auch deren Stammgäste und Fans, sind ausdrücklich eingeladen, sich mit eintragen zu lassen oder dies zu veranlassen.

Nach einem Klick auf das Bild des jeweiligen Lieblingsortes überweisen Unterstützer einen Betrag ihrer freien Wahl über Paypal direkt an diesen Ort. Der Tipp: „Überlege dabei kurz wieviel Geld Du im Schnitt pro Monat an Deinem Lieblingsort gelassen hast.“ Die jeweiligen Locations stellen dann Gutscheine Online zur Verfügung oder halten Listen vor.

Initiiert und umgesetzt wird die Plattform, die in Zeiten der für viele existenzbedrohenden Coronakrise „Vermittler ohne eigene wirtschaftliche Interessen“ sein will, nach dem Vorbild der Berliner Seite helfen.berlin, von der Wiesbadener Agentur wio. mit dem Versprechen „Heimatliebe ist eine Selbsthilfeseite der teilnehmenden Gastronomie-Betriebe Wiesbadens. Die Unterstützung geht zu 100% direkt an die jeweilige Location“ und der Zuversicht: „Gemeinsam werden wir das durchstehen“.

http://wiesbaden.help/

(Dirk Fellinghauer)

5 Kommentare “Rettungs-Plattform „wiesbaden.help“ für Gastro und Kultur: Jetzt zahlen, später genießen

  1. Die Idee ist super. Hab mich gerade mal durch die Seite geklickt, aber die Menüführung ist etwas undurchsichtig und die Locations sind schlecht zu finden. Könnt ihr das etwas eindeutiger für den User machen? Gleich auf der Startseite die Liste der Locarions sichtbar machen beispielsweise…

  2. Super Idee, ich bin dabei! Finde die Seite sehr klar und übersichtlich. Wäre es auch möglich, eine Überweisung via SofortÜberweisung einzurichten? Oder geht aus irgendeinem Grund nicht? Finde sonst auch jemanden, der mir seinen PayPal-Account „leiht“ 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.