| | 1 Kommentar

Warst Du schon oder gehst Du noch? Jetzt aber schnell zum Stijl-Endspurt!

 

An diesem Wochenende hat Mainz wieder „Stijl”: Dann findet der innovative Mix aus Festival und Messe für Fashion, Sport und Design zum siebten Mal statt. Wer noch nicht da war oder noch nicht genug hat: Bis 18 Uhr können – und sollten – Kurzentschlossene heute noch das Alte Postlager am Hauptbahnhof aufsuchen.

Schon die Stijl Winter2012 hatte im Februar über 8.000 Besucher – auch aus Wiesbaden –  ins Alte Postlager am Hauptbahnhof gelockt und damit erneut alle Rekorde gebrochen. Auch im Juni wird die Stijl auf rund 3.000 Quadratmetern zur temporären Heimat für junge Designer, Kreative und Nachwuchsproduzenten: Über 100 Aussteller aus dem Rhein-Main-Gebiet und ganz Deutschland präsentieren bei der Stijl Sommer2012 ihre außergewöhnlichen Produkte, Projekte und Ideen.

Urban Minigolf

Das junge Organisationsteam hat zahlreiche Neuheiten für das Programm vorbereitet. So feiert ein kleiner, aber feiner Urban Minigolf-Park auf sein Debüt: Der von jungen Mainzer Designern und Künstlern außergewöhnlich gestaltete Parcours beweist, dass Minigolf kein Seniorensport sein muss. „Mainz hat sich in den letzten drei Jahren als Kreativstandort beachtlich weiterentwickelt. Das liegt sicherlich auch daran, dass die Stijl als Pionier-Plattform bereits seit April 2009 Inspiration und kreativer Treiber ist. Nahezu alle, die hier im schöpferischen Bereich arbeiten, begrüßen wir regelmäßig bei uns als Aussteller, Partner und Gäste. Das schafft ein großes Zusammengehörigkeitsgefühl”, so Bastian Steineck, seit Beginn verantwortlich für die Organisation der Stijl und Student an der Universität Mainz.

Neben einem spektakulären BMX-Jam und dem traditionellen Game of S.K.A.T.E versprechen eine auf der Messe entstehende großflächige Live-Illustration des international bekannten Jungkünstlers Tim Robot sowie Graffiti-Walls im Außenbereich ein hochkarätiges künstlerisches Line-Up. Die Macher des Grafikmagazins „Ruiné“ opfern bereitwillig ihren Schlaf und produzieren über Nacht ein Magazin, das die Höhepunkte des ersten Messetages eindrucksvoll zu Papier bringt. Und getreu dem Motto „Haarelassen für die Kunst” haben mutige Stijl-Besucher die Gelegenheit, Teil eines künstlerischen Buchprojekts zu werden, das live auf der Stijl entsteht. Die außergewöhnliche Bedingung dafür: Das Opfern der eigenen Haarpracht.

Besucher werden selbst kreativ

Auch am Stand des Online-Marktplatzes DaWanda können Besucher kreativ werden: Spannende Do-It-Yourself-Ideen laden die Besucher ein, mit Schere, Papier und Stoff ihre Ideen vor Ort umzusetzen. Und auch das interaktive Format „Sprechzijt” erhält frischen Wind: Es beleuchtet den aktuellen Aufschwung der lokalen Kreativszene und holt wieder einmal junge Gründer auf die Bühne. Wie läuft eine Existenzgründung? Wie macht man Ideen abseits des Mainstreams überhaupt geschäftsfähig? Mit welchen Erfolgen und Niederlagen muss man rechnen? Und welche Erfahrungen und Inspiration können junge Kreativ-Gründer an das Stijl-Publikum weitergeben?

Lokale DJs beschallen das Wochenende mit dem passenden Sound, Nachwuchsgastronomen versorgen die Besucher mit Herzhaftem und Vegetarischem vom Grill sowie frischen Kaffeespezialitäten. Ausgediente Sofas machen die Messelandschaft zu einem Platz für entspannte Stunden. „Auch wenn die Stijl im Laufe der letzten drei Jahre konstant gewachsen ist, bleibt genügend Raum für Neues und Individuelles. Das ist das, was auch uns als Machern den Spaß an der Veranstaltung garantiert”, freut sich Christian Voigt, einer der Initiatoren und ehemaliger Designstudent der FH Mainz. „Wir sehen, dass Menschen in ihrer Freizeit zunehmend kreativ arbeiten. Das Internet begünstigt das sehr, aber der Kontakt mit echten Menschen wie auf der Stijl ist und bleibt ersetzlich.” Das hat sich nun sogar bis nach Freiburg herumgesprochen – dorthin expandiert die Stijl in diesem Sommer mit einer eigenen Ausgabe.  Weitere Informationen  gibt es unter http://stijlmesse.de/mainz/

 (Foto: Janosch Boerckel)

Ein Kommentar “Warst Du schon oder gehst Du noch? Jetzt aber schnell zum Stijl-Endspurt!

Comments are closed.