| | Kommentieren

sensor-Wochenendfahrplan: Festivalstarts, Premieren, Spielstätten-Einweihungen unter freiem Himmel

Mit „Happy Incidents“ wird der neue Kultur-Dschungel an diesem Wochenende eingeweiht. Das GOJ T-A-TR bringt das besondere Stück in der besonderen Kulisse zur Aufführung. Foto: Olli Duerr

Von Annika Posth. Fotos: Veranstalter.

Freiluft-Premieren und -Konzerte- und -Vorhaben, für die man nur alles Gutes Wetter bitte-Daumen drücken kann.  Und außerdem auch reichlich Tolles, was unter Dächern und – mit AHA,versteht sich – in geschlossenen Räumen stattfindet.

FREITAG

Let´s go queer im Schlachthof-Backyard. Ein queerer Biergartenabend mit Drinks, Pizza aus dem 60/40 und LGQ-Musik von Disco Gay Classics über Pop bis Elektro. Es gibt heute noch ausreichend Karten/Tische an der Abendkasse. Ab 18 Uhr.

MIMIK beim Schloss Freudenberg. MIMIK wird am Waldkiosk mit ihrer Kunst verwöhnen. Ab 18.30 Uhr gibt es Bier, Wein, Cocktails, Pommes & Pizza.  Ab 19.30 Uhr legen die Jungs von MIMIK auf. Eintritt 5€ an der Abendkasse, oder online: https://tinyurl.com/xpx3sedn.

Foto: Thomas Wunsch

Thomas Wunsch – Code: Ausstellungseröffnung in der Galerie Nero (Rüdesheimer Straße 9). Unscharfe Gegenstände oder Figuren und Formen, die viel Interpretationsspielraum lassen und somit eine eigene Welt formen – das zeichnet die Fotografien von Thomas Wunsch in erster Linie aus. 1980 gründete Wunsch ein eigenes Fotostudio in Hamburg und widmete sich der kommerziellen Fotografie mit den Schwerpunkten Mode, Still Life und Portrait (er machte Aufnahmen von Barbara Streisand, Frank Zappa, Debra Winger, Wolfgang Petersen, Joachim Kühn, Steve Reich uva). Der Künstler wird anwesend sein. Um 19 Uhr.

Doktors Dilemma im Staatstheater. Genau zehn Therapieplätze für schwerkranke Tuberkulose-Patienten hat der angesehene Arzt Colenso Ridgeon zu vergeben. Mithilfe eines neuen, nur von ihm korrekt zu verabreichenden Medikamentes kann der Mediziner die Leben dieser handverlesenen Schar retten. Um den letzten verfügbaren Platz buhlen jedoch zwei „Bewerber“ … Karten und Infos unter www.staatstheater-wiesbaden.de/programm/spielplan/doktors-dilemma/7607/. Um 19.30 Uhr.

Marleen im Lili ≈[ungefähr gleich]. Theater Von Jonas Hassein Khemiri. Wiesbadener Schule für Schauspiel Theaterproduktion des 4. und 5. Semesters. Karten unter 0611/3349795. Um 19.30 Uhr.

Punk Rock in der Kreativfabrik. Endliche wieder gute Musik an der Open-Air-Vogeltränke in der Kreativfabrik mit Mr. Keep it a Secret. Um 20 Uhr.

IN EXTREMO Strandkorbkonzert in der BRITA Arena. Seit einem sagenhaften Vierteljahrhundert fasziniert die Band nun mit ihrer mitreißenden Energie. Um 20 Uhr.

GOJ T-A-TR präsentiert „Happy Incidents – Grotesken zur Zeit“ unter den Eichen 1. Im englischen Sprachraum sind „Incidents“ nicht nur wissenschaftlich-epidemiologische Beziehungsgrößen, sondern einfach auch Vorfälle, Ereignisse, Zwischenfälle und Störfälle des (scheinbar) ganz normalen Lebens. Und Fälle und Fallen sind nun mal traditionell genau ein Fall fürs Wiesbadener GOJ T-A-TR, dessen Produktionen nur zu gerne auf dem schmalen Grat zwischen Gelächter und Erschrecken über die Absurdität und Schieflagen der Welt und unseres Lebens balancieren. Am Freitag & Samstag um jeweils 20 Uhr.

ACCOUNT GESPERRT im Walhalla im EXIL. Jubel für „Donald Trump“ in der Wiesbadener Nerostraße. Die Medienperformance ACCOUNT GESPERRT macht´s möglich. Nach der gefeierten Vorpremiere im Walhalla im EXIL findet die Premiere des fulminanten Stücks – inszeniert von Sigrid Skoetz, gespielt von Maximilian Pulst – nun heute ebenfalls dort statt. Um 20 Uhr.

Die weltbeste Superszene FGKH. Interaktiver war Improtheater noch nie. Ihr bestimmt, welche Szene die beste des Abends, der Spielstätte und der Welt ist. Die Schauspieler*innen geben ihr Bestes, um die Zuschauer*innen zu berühren. Je ein Regisseur oder eine Regisseurin legt sich ins Zeug, um die Szene witzig, tiefsinnig oder spannend zu gestalten. Weitergespielt wird nur, was das Publikum möchte. Und nur eine einzige Geschichte wird bis zum Ende erzählt und ist dann die weltbeste Superszene. Tickets unter www.fgkh.de. Um 20 Uhr am Neroberg.

SAMSTAG

Rheingauer Klostersteigtage: Wandern, Wundern und die Schätze des Klostersteigs entdecken. Außergewöhnliche Kunst-Erlebnisse an zwei Tagen verspricht das abwechslungsreiche Programm, das in diesem Jahr unter dem Motto „Kunstschätze am Klostersteig entdecken“ steht. Ein vielfältiges Angebot mit Veranstaltungen wie „Moderne Kunst in alten Kirchen“ oder „Moderne Zeichen auf alten Wegen“ und vieles mehr gilt es zu erleben. Führungen sind in kleinen Gruppen wieder möglich. Samstag und Sonntag jeweils ab 11 Uhr.

„Der gestiefelte Kater“-Premiere bei den Sommerfestspielen im Burghof Sonnenberg … erfrischend neu nach dem beliebten Märchen der Gebrüder Grimm. Wow! Was für ein Miau! Er ist Kater. Muskelkater. Mit Stiefeln an der Pfote. Trägt Hutmode. Schnurrt in seinen Bart. Nicht einmal der Kater am Morgen ist so bekannt wie er.  Zusammen mit dem Müllersohn Hans erlebt er gefährliche Abenteuer im Reich des Königs Ottokar von Puffenstein. Der hat eine wunderschöne Tochter. Sie heißt Prinzessin Amalie. Und Hans ist ganz verliebt in sie. Wenn da nicht der böse Zauberer Zohak wäre… Wer macht aus wem Katzenfutter? Ein pfiffiges Theaterstück nach dem Märchen der Gebrüder Grimm über Kampfkatzen, Zauberer und Prinzessinnen. Katzenhaarallergie? Dieser Kater ist für die ganze Familie, alle Stubentigerliebhaber und Kinder von 5-95 Jahren. Samstag und Sonntag um 15.30 Uhr.

Treppenkonzert im Hinterhof. Im Hof des „Hinterhof Palazzo“ (Walramstr. 35) wird ein Treppenkonzert „Un concerto di Scala“ gegeben. Unter dem Titel „Maske(n) in Blau“ werden Arien und Duette aus Opern und Operetten präsentiert. Vorstellungen heute um 17 und 19 Uhr und Sonntag um 11 und 17 Uhr. Tickets unter 0611/4034 64.

Youth Culture-Festival im Schlachthof-Backyard. Das Youth Culture Festival wird von Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus Wiesbaden und Umgebung ehrenamtlich organisiert und durchgeführt. Nachdem das Festival 2020 leider coronabedingt ausfallen musste, kann es nun  endlich unter dem Motto „Show Solidarity, Show Your Culture, Show Yourself“ in die 11. Runde gehen: „Nach der Stille der letzten Monate freuen wir uns sehr auf Livemusik von Mia Morgan, Cinemagraph, Schorl3 und Mona Lisa und auf EUCH!“. Ab 17.30 Uhr.

e14_werkstaetten_im_kunstraum Zukunftsmusik. Auf dem e14 YouTube Kanal gibt es eine Premiere mit einer Eigenkomposition des Gitarristen Shahram Moghaddam begleitet von Fahrid Banerjee (Tabla)und Hesam Jahed (E-Gitarre). Farid, in Afghanistan geboren und seit 1995 in Wiesbaden lebend, ist schon seid seiner Kindheit am Tablaspiel interessiert. Er hatte Unterricht bei vielen afghanischen und indischen Tabla-Lehrern unter anderem. Fahrid hat sehr viele indische, afghanische, iranische und europäische Künstler auf der Bühne als Tablaspieler begleitet und hat langjähriger Erfahrung als Tabla-Lehrer. Live um 19 Uhr. 
‚Paul Simon und Uwe Kraus spielen in „König Lear“. Foto: Karl und Monika Forster.

Shakespeares König Lear im Staatstheater. Dass Cordelia ihren Vater liebt, steht außer Frage, auch für Lear selbst. Doch er will es von ihr hören, und da macht sie nicht mit. Die berühmte Frage nach der Größe der Liebe – als sei sie etwas Messbares –, die am Ende des Stücks viele Tote gefordert haben wird, setzt einen unheilvollen Prozess in Gang: Lear verstößt sein liebstes Kind, die beiden älteren, falschen Schwestern, verstoßen Lear, und auf sich gestellt, den Naturgewalten ausgeliefert, lernt der nun elendste Mensch das Mitgefühl. Uwe Eric Laufenberg inszeniert Shakespeares großen Klassiker auf der Großen Bühne, der Schauspieler und Regisseur Nicolas Brieger spielt König Lear. Karten und Infos unter www.staatstheater-wiesbaden.de/programm/spielplan/koenig-lear/7603/. Um 19 Uhr.

Pappstars & Blind Date FGKH. Dieser Abend ist zweigeteilt und damit doppelt gut. Pappstars: Die Kandidat*innen dieser improvisierten Castingschow müssen sich in den Disziplinen beweisen, die für Stars und Sternchen obligatorisch sind: Tanz, Gesang, Reim und ein wenig Schauspiel. Ohne Werbepausen, teure TED-Nummern und mehrtägige Wartezeiten erlebt ihr, wie Stars entstehen und vergehen. Das unerbittliche Moderatorenduo und ihr, das gnadenlos ehrliche Publikum, sorgen im Laufe des Abends für eine harte, aber gerechte Auslese, denn: Nach jeder Runde bleibt ein Show-Act auf der Strecke. Musikalische Unterstützung quer durch alle Stile erhalten die Kandidat*innen an diesem Abend von unseren talentierten Impro-Musikern. Sie können alles, außer Noten lesen. Tickets unter www.fgkh.de. Um 20 Uhr am Neroberg.

Gentleman – Strandkorb Open Air. Um 20 Uhr.

SONNTAG

Entdeckungstour in der Innenstadt „Auf den Spuren der Herzöge zu Nassau“. KulTour lädt ein zu einer historischen Entdeckungstour ein. Geschichte auf Schritt und Tritt – die Nassauer Fürsten verloren 1801 ihren linksrheinischen Besitz und wurden 1803 rechts des Rheins entschädigt. Erstmals entstand ein geschlossenes Territorium, das durch geschicktes Verhandeln seine Souveränität erlangte und 1806 zum Herzogtum erhoben wurde. Während der Herzog (noch) in Biebrich residierte, waren die Staatsbehörden in Wiesbaden angesiedelt; der Ausbau des 2500-Seelen-Ackerbürgerstädtchens zur Hauptstadt begann, gestützt auf die aufblühende Badekur.  Infos unter www.kultour-und-mehr.de/herzoge_zu_nassau.html. Anmeldungen unter 0611/507427. Start ist um 14 Uhr auf dem Kurhausplatz/Bowling Green vor dem Eingang zur Spielbank (Automatenspiel) in der Kurhauskolonnade.

Musikalischer Spaziergang mit dem Salonensemble des Staatsorchesters. Eine nostalgisch-unterhaltsame Reise in die Blütezeit der „Weltkurstadt“ Wiesbaden zum Ende des 19. Jahrhunderts bietet das Salonensemble des Hessischen Staatsorchester. Bei dem von der Wiesbaden Congress & Marketing GmbH veranstalteten exklusiven musikalischen Spaziergang entführen die Musiker*innen unter anderem mit der Musik von Béla Kéler und Richard Wagner in eine Zeit, als unter den nationalen und internationalen Kurgästen auch zahlreiche berühmte Persönlichkeiten jener Epoche die kulturellen Unterhaltungsangebote in der Stadt genossen.  Die Teilnahme ist nur mit einem zuvor erworbenen Ticket an der Wiesbaden Tourist Information oder online über www.wiesbaden.de möglich. Treffpunkt ist der Eingang zum Kurpark am Kurhaus. Die Teilnahme ist auf 20 Personen begrenzt. Die eineinhalbstündige musikalische Reise durch den Kurpark findet um 15 Uhr statt.

Täter und Dränger Kunstausstellung Vol 1 (Vernissage). Gemeinschaftsausstellung des Kollektivs „Taten und Drang“. Nach Monaten der Stille bringen sie die Freude an Kultur zurück in die Stadt. Gefreut werden kann sich auf eine außergewöhnliche und vielfältige Kunstausstellung junger Künstler*innen aus Wiesbaden. Von 16 bis 20 Uhr.

Virtuelles Entenrennen. Seit 2016 ist das Entenrennen des Lions-Clubs Wiesbaden – An den Quellen eine liebgewonnene Veranstaltung anlässlich des Schiersteiner Hafenfestes und immer wieder ein Riesenspektakel für Jung und Alt. Jedes Jahr schwimmen tausende gelbe Enten für gute Zwecke im Schiersteiner Hafen. Trotz aller Corona-bedingten Einschränkungen möchte der Club sein Engagement für Kinder und Jugendliche weiter aufrechterhalten. Daher werden 50 Enten digital ins Rennen geschickt – Entenrennen ohne Zuschauer*innen, aber dafür kann jeder per Video dabei sein. Für nur fünf Euro kann jeder ein Los (eine Enten-Rennlizenz) kaufen und einen von 50 Preisen gewinnen (der erste Preis ist ein IPad). Jedes Los unterstützt gleichzeitig Kinder und Jugendliche, die durch die Corona-Bedingungen besonders beeinträchtigt sind. Der Reinerlös wird an Lions Quest gespendet, ein Programm, das junge Menschen im Alter zwischen zehn und 21 Jahren bei der Entwicklung von Lebenskompetenz und  Persönlichkeit fördert und auch Gewalt- und Drogenprävention unterstützt. Der Kauf der Lose (Enten-Rennlizenzen) ist möglich bei Hut Mühlenbeck (Mauritiusstr. 6, Wiesbaden), bei Teppich Michel (Wilhelmstraße 12, Wiesbaden) sowie am 26. Juni auf dem Mauritiusplatz. Um 16.30 Uhr unter www.entenrennen-wiesbaden.de/der-ablauf/.

Kammermusik mit Klavier und Geige. Die „Kammermusik in Wiesbaden“ lädt zum Konzert „Romantische Traumwelten“ in den Herzog-August-Friedrich Saal (Friedrichstraße 22) ein. Lea Hausmann und Andrei Gologan spielen Werke von Schumann, Szymanowski und Grieg. Karten für so 17 Uhr (Künstlergespräch 16.30) unter 0611/377237 oder an info@die-kammerspiele.de und an der Abendkasse.

Guude Vibes im Schlachthof-Backyard. Open Air und corona-konform mit Getränken, Pizza & Musik, Heute mit der 45 REVOLUTIONS DJ CREW (Beat / Punk / Soul / Reggae / SKA). Ab 17 Uhr.

Musik und Kunst mit Alexandra Deutsch und AR Lonz. Die Künstlerin Alexandra Deutsch lädt zu einem Konzert des Duos AR Lonz in ihrem lauschigen Hof des Ateliers ein (Rüdesheimerstraße 36). Angela Fischer (Violine), Rolf Lonz (Gitarren, Komposition). Traumhaftschöne Rockmusik, wild, balladesk und very sophisticated. Unverwechselbar gefühlsbetont und zupackend gestalten die beiden Ausnahmekünstler. Die innovativen eigenen Werke, verweben sich und ihre Töne zu immer wieder neuen Sounds. Anmeldung unter alexandradeutsch@gmx.de. Um 18 Uhr. Das Atelier ist von 17 bis 21 Uhr Uhr geöffnet und kann vor oder nach dem Konzert besichtigt werden.

Kölsch im Strandkorb mit: Brings, Kasalla und den Höhnern. Um 19 Uhr in der BRITA Arena.

„Admissions“-Premiere in der Wartburg. Es wird Zeit, dass die Zeiten sich ändern, findet Sherri Mason­-Rosenfeld, die Leiterin des Zulas­sungsbüros einer privilegierten High School in den USA. Und kämpft mit großer, ernst gemeinter Hingabe für mehr Diversität an ihrer eigenen Schule. Doch auch sie kann nicht umhin, mit zweierlei Maß zu messen: Als ihr Sohn Charlie von seinem Studienplatz in Yale zurückgestellt wird, während sein gleich quali­fizierter bester Freund Perry einen Platz zugewiesen bekommt. Der »umgekehrte« Rassismus macht es möglich, dass Perry, der Sohn eines Schwarzen, im Aufnahmeverfahren bevorzugt wird und im Angesicht dieses drohenden Verlusts von Pri­vilegien ist es plötzlich viel schwie­riger, eine »gute« weiße Familie zu sein und gegen Diskriminierungen anzukämpfen. Um 19.30 Uhr.

SONST NOCHWAS? WEITERE WIESBADEN WOCHENENDE-TIPPS EINFACH ALS KOMMENTAR POSTEN!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.