| | Kommentieren

Seit zwanzig Jahren „Knietief in Beats“ – DJ Franksen feiert Jubiläum seiner Drum’n’Bass-Party im Kesselhaus

HR-Musikredakteur Frank Eckert aka DJ Franksen feiert mit seiner Partyreihe „Knietief in Beats“ am 16. Oktober, ab 23 Uhr, 20-jähriges Jubiläum im Schlachthof-Kesselhaus. Knietief ist somit die älteste existierende Drum-n-Bass Partyreihe in Deutschland: längst ein besonderes Kulturgut, ein kleines, sympathisches, ikonisches Denkmal. Zur Geburtstags-Sause bleibt Knietief sich und seinem Prinzip der Jahre treu: Guter Sound von guten Artists der Jungle Nation. Ein Sound-Erzeugnis von und für die treue Sound-Familie, mit langjährigen Artist-Freunden, die mit frischen Dubplates wie Classics den Soundtrack dieser besonderen Nacht gestalten.

Franksen (Frank Eckert) ist als KIB Mastermind Garant für die volle Bandbreite in Sachen Drum und Bass. Musik, die dem Kesselhaus Hitze spendet. Ob Liquid Sound, Drum Funk, Reggae Vibes, Jungle Originals oder endlose Roller. Als Musikredakteur beim Hessischen Rundfunk ist er einer der Macher der Kult-HR-Sendung „Clubnight“.

Mad Vibes ist bei Knietief, wie als Resident des prestigeträchtigen SunAndBass-Festivals, ein Regular. Seine Sets? Kompromisslos . True Jungle Music mastermind, Labelmacher bei „Sidechain Music“, und mit einem Arsenal Dubplates bewaffnet, die unter anderem auf „Function Recordings“ noch geheim gehalten werden von Labelboss Digital.

Soultrain MC, der ‚cool killer’ aus Berlin, gehört zur deutschen Szene seit Tag Eins. Vibes zwischen Jungle Souljah und Reggae Rave Rider… ein Original, das in den letzten Jahren nur besser wurde – ob als SunAndBass MC-Resident oder auf Liondub International Releases.

(sun/Foto: Virginia Toy/Veranstalter)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.