| | Kommentieren

Kampf FÜR Liebe, Freundlichkeit und Frieden: Performance aus Kiew auf Schloss Freudenberg

„Der Wind weht! . . . Wir müssen versuchen zu leben! “ Aus Kyiv kommt HUMAN?… ein Performance-Konzert-Video-Crossover von Mariiya & Magdalyna + der Musikerin Krkrk am Samstag, 18. Juni, – dem Tag, an dem eigentlich der erste Lore im Garten-Abend hätte stattfinden sollen – , um 20.30 Uhr  ins Schloß Freudenberg. Die Performance findet in englischer und ukrainischer Sprache statt. Der Waldkiosk ist davor ab 19 Uhr und im Anschluss geöffnet.

Reklame

Die Performance: Am 24. Februar 2022 begann Russland mit der Invasion in der Ukraine. Und seit mehr als drei Monaten dauert der grausame, brutale und blutige Krieg Russlands gegen die ukrainische Bevölkerung nun schon an. In dieser für die Ukraine schwierigen Zeit ist es für Mariiya & Magdalyna sehr wichtig, über die Geschehnisse zu sprechen. Die Künstler:innen trafen sich während des Krieges, weil sie den ganzen Schmerz nicht mehr in sich aufnehmen konnten. Sie fanden einen „Safe Space“ und begannen mit der Arbeit an ihrer Performance. Es ist eine musikalische Reise: eine Kombination aus Tagebüchern, die jeden Tag während des Krieges geschrieben wurden, und Texten aus der Bibel.

Mit diesen Texten erforschen sie die Themen Liebe, Akzeptanz, Vergebung, Wut, Sünde und Hass. Was bedeuten diese Worte in der modernen Welt? Sind sie relevant? Kann ich an etwas glauben, während die Welt zerstört wird? Ist Krieg Evolution oder Erniedrigung? In diesem Werk geht es um einen Menschen… Einem Menschen, der sucht. Ein Mensch, der liebt. Ein Mensch, der hasst… Ein Mensch, der träumt…

Marusya und Nadia arbeiten schon seit 9 Jahren zusammen. Es stellte sich heraus, dass ihre Arbeit immer in Phasen unterteilt war: vor dem Krieg oder nach dem Krieg. Das Schaffen „während des Krieges“ ist für sie eine völlig neue Erfahrung. Es ist eine Herausforderung an sich selbst: Wie bereit sind sie jetzt, die Themen, die sie beschäftigen, offenzulegen. Sie sind ehrlich zu sich selbst und zu den anderen. Was für eine Art von Nation sind wir? Sind wir bereit, uns zu verändern? Sind wir bereit, „zu sein“? Die Kontrabassistin und elektronische Musikerin Kristina hat sich dem Projekt angeschlossen. Sie sendet alles, was sie fühlt, durch Musik aus. Es ist ein chaotisch tiefer, rhythmisch arrhythmischer Sound, in dem sowohl Schmerz als auch Suche zu spüren sind.

„Und dieser Kampf ist nicht gegen, sondern FÜR: für Liebe, Freundlichkeit und Frieden!“

(sun/Foto: Schloß Freudenberg)

Weiterlese-Tipp: „Lore im Garten“ darf nicht stattfinden, laut Umweltamt aus diesen Gründen.

Was sonst noch los ist an diesem Wochenende in Wiesbaden, steht im sensor-Wochenendfahrplan.

„Lore“-Absage Thema im Kulturbeirat

Besuchen-Tipp: Das Thema „Kulturveranstaltungen im Freien – Was geht (nicht)?“ steht aus aktuellem Anlass auf der Tagesordnung bei der öffentlichen Sitzung des Kulturbeirats am Dienstag, 21. Juni, um 18 Uhr im Rathaus. Informieren und diskutieren werden dort mit den Kulturbeirats-Mitgliedern Monika Petri und Christoph Fink (Abteilung Gewerbewesen und Veranstaltungsbüro Landeshauptstadt Wiesbaden).

Reklame

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.